Die richtige Kinderhelm Größe

Wenn Ihr Kind mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte es immer einen Kinderhelm aufsetzen. Es gibt für jeden Geschmack Helme in verschiedenen Farben und Ausführungen.

Dabei ist die richtige Kinderhelm-Größe und die Passform von großer Bedeutung, damit bei einem Aufprall Ihrem Kind nichts passiert.

Dabei gilt einiges zu beachten, um einen passenden Helm zu finden (s. auch: Kinderfahrradhelm Testbericht).

Der richtige Sitz


Die richtige Größe des Kinderfahrradhelms sollte beim Kauf die höchste Priorität haben. Wichtig ist, dass der Helm die Stirn, Schläfen und Hinterkopf richtig abdeckt. Achten Sie auf einen fest sitzenden Kinnriemen, sodass zwischen Kinn und Riemen ein Finger passt. Außerdem sollen die seitlichen Riemen ein Dreieck um die Ohren bilden, ohne diese zu berühren.

Das Verstellsystem

Nachdem der Fahrradhelm richtig aufgesetzt wurde, kann der Kopfring mittels eines Dreh-, Schiebe- oder Klettverschluss auf die Kopfgröße des Kindes eingestellt werden. Beachten Sie, dass er den Kopf zwar umschließen, aber nicht drücken soll. Fragen Sie Ihr Kind, ob etwas drückt oder sich unangenehm anfühlt.

GS gepruefte ficherheit

Geprüfte Sicherheit

Das Prüfsiegel

Achten Sie beim Kauf eines Kinderhelms auf das GS-Siegel, das geprüfte Sicherheit garantiert. Der TÜV ist für die Überprüfung der Anforderungen verantwortlich. Die Helme müssen der europäischen Norm "CE EN 1078" entsprechen.

Die Belüftung

Wählen Sie ein Fahrradhelm Modell aus, das genügend Belüftungsöffnungen sowie einen integrierten Fliegenschutznetz hat. Besonders im Sommer ist es für das Kind angenehm, wenn die Fahrtluft den Kopf kühlt. Die Helme mit Luftschlitzen sind außerdem leichter und weisen die gleiche Schutzwirkung auf. Zudem schützt ein Fahrradhelm vor Sonnenstich oder Hitzschlag.

Die Beleuchtung

Zu beachten ist auch, dass der Kinderhelm mit genügend Reflektoren ausgestattet ist. Für sicheres Fahrradfahren bei Dämmerung oder schlechten Sichtbedingungen sorgt ein integriertes Licht an der Rückseite des Helms.

Die richtige Größe


Der Kinderhelm sollte die richtige Größe aufweisen, damit Ihr Kind optimal geschützt ist. Wählen Sie einen Helm, der wirklich passt. Ist er zu groß, kann er bei einem Unfall vom Kopf abrutschen, sodass der Kopf nicht vollständig geschützt ist. Ist er zu klein, führt er leicht zu Kopfschmerzen.

Die Helmgröße ermitteln

Ermitteln Sie die richtige Helmgröße, indem sie ein Maßband benutzen. Legen Sie es auf Stirnhöhe um den Kopf Ihres Kindes. Dabei ist zu beachten, dass es einen Fingerbreit über den Augenbrauen und Ohren entlangführen sollte.

Das Bandmaß sollte weder zu eng noch zu locker sitzen. Addieren Sie einen Zentimeter hinzu und Sie erhalten die passende Fahrradhelm-Größe.

die richtige groesse eines kinderhelms

Mögliche Fahrradhelm Größen für Kinder

Je nach Hersteller können die Größenangaben für Fahrradhelme variieren. Beachten Sie auch, dass jedes Kind individuell ist und das Alter mit der Helmgröße nicht immer übereinstimmt. Mithilfe der Kinderfahrradhelm-Größentabelle kann man die passende Helmgröße herausfinden. Im folgenden Abschnitt sind die gängigsten Größen aufgeführt.

Helmgrößen nach Alter

  • 44-49 cm (XS) - Ab ca. einem Jahr (s. Radhelm für Babys)
  • 46-51 cm (S) - Ab ca. zwei Jahren
  • 49-53 cm (S/M) - Ab ca. drei Jahren
  • 52-58 cm (M) - Ab ca. vier Jahren

Tipp

Orientieren Sie sich am unteren Ende der Größenangabe, das bedeutet, dass zum Beispiel bei 49 cm die Größe S/M 49-53 cm ausprobiert werden sollte.

Fazit

Nehmen Sie sich Zeit, wenn Sie einen passenden Kinderfahrradhelm finden wollen. Schon zu Hause kann man den Kopfumfang des Kindes abmessen, um dann gemeinsam mit dem Kind einen gut sitzenden Helm zu kaufen. Beachten Sie wichtige Merkmale wie die Größe, die Passform und die geprüfte Sicherheit. So ist es garantiert, dass Ihr Kind sicher und geschützt unterwegs ist.

Weiterführende Artikel: